>

Donnerstag, 18. Januar 2018

#9 Book Fight



Was ist das? 

AUTOREN treten gegeneinander mit ihren Büchern an. Ich stelle jedem die gleichen Fragen. Jetzt kommt IHR ins Spiel! Stimmt anhand der Fragen ab, welches Buch euch in diesem Fight mehr begeistern konnte. Sobald der Gewinner-Autor fest steht, wird unter ALLEN die für diesen Autor gestimmt haben, eine Überraschung verlost. Das können EBOOKSPRINTS oder GOODIEBAGS sein. Was es sein wird, erfahrt ihr aber erst wenn der Gewinner bekannt gegeben wird ;)
Es gibt nur EINE Regel: Ihr MÜSST euch für einen der Autoren entscheiden! 


Heute heißt es:
Monika Grasl

Susanne Förster



vs.

Viel Glück!






Um was geht es bei deinem Buch?

Monika: 
Um Engel, Dämonenfürsten und die Fragen danach, wer wirklich Gut und wer tatsächlich Böse ist.

Susanne:
Um Layla, ein Mädchen, das durch ein Gerücht von ihren akademischen Zielen abgebracht wird. Sollte ihr tot geglaubter Bruder wirklich noch leben? Sie macht sich auf die Suche und wagt sich damit in Gebiete vor, in die sich - im wahrsten Sinne des Wortes - sonst niemand wagt.

Warum sollte man dein Buch unbedingt lesen?

Monika:
Es hat einen ganz eigenen Touch. Der Storyverlauf mag vorhersehbar erscheinen, bei genauerer Betrachtung ist er es jedoch nicht. Vielmehr wirft er Fragen auf, die in den nachfolgenden Bändern beantwortet werden.

Susanne:
Weil es sich mit einem starken Mädchen beschäftigt, dass sein Glück, und das seiner Familie, selbst in die Hand nimmt.
Und weil es Magie, Abenteuer, Liebe und den Zauber von 1001 Nacht hat.

Erzähl uns was über deine Hauptprotagonistin ?

Monika:
Im Grunde sind es zwei Hauptprotagonisten. Zum einen Evy, bei der es sich um eine Studentin handelt, die davon ausgeht ihr ganzes Leben noch vor sich zu haben und im Handumdrehen ist dies nicht mehr der Fall. 
Zum anderen Vincent – ihr Engel des Todes, der nicht gerade glücklich darüber ist, dass er sich mit Evy überhaupt abgeben soll, da sie ihn an eine Person aus seiner Vergangenheit erinnert.


Susanne:
Laylas Ziel ist es, eine gute Sphärenmagierin zu werden: jenen Personen, die in der in Dunkelheit getauchten Welt von Enés Licht erzeugen können. Sie verfolgt entschlossen ihr Ziel und lässt sich nicht von Dingen wie Jungs ablenken. 
Als sie das Gerücht hört, ihr Bruder solle noch leben, ändern sich ihr Ziel und sie tut alles für die Möglichkeit, ihre Familie wieder zu vereinen.
Dass sie dabei von Aris unterstützt wird, hätte sie nie für möglich gehalten, und sie muss sich mehr auf ihn einlassen, als ihr vielleicht lieb ist.

Mit welchen Herausforderungen/ Problemen wird sie zu kämpfen haben?

Monika:
Evy wird sich mit ihrem Tod auseinandersetzen müssen und Vincent mit der Tatsache, was die Zukunft für ihn bereithalten wird, denn das ist eine Frage, die im ersten Teil nicht beantwortet wird.
Susanne:
Vor allem mit der Ungewissheit, ob sie nicht einem Hirngespinst hinterher jagt. Denn dann begibt sie sich und Aris unnötig in Gefahr.
Mit der alles einnehmenden Dunkelheit, die seit Jahren die Bevölkerung der Stadt ängstigt, in die sie sich aber mitten hinein stürzen muss, wenn sie ihren Bruder finden will.
Und mit der Liebe, die auftaucht, wenn sie sie (vielleicht) gar nicht brauchen kann.

In welcher Welt spielt deine Geschichte?

Monika:
Bei uns auf der Erde.. 

Susanne:
In einer fiktiven Version aus 1001 Nacht, in dem Wüstenstädtchen Enés. Es ist seit Jahren in totale Finsternis getaucht, nur von Feuern und den Sphären erhellt, die Sphärenmagier wie Layla erschaffen. Alle fürchten sich vor dem, was in der Dunkelheit lauern könnte. Vor allem in der Wüste, die die Stadt umgibt. Deshalb wagt sich niemand dort hinaus.

Zitate: 

Monika:

„Verdammt, ich habe gerade damit angefangen, mit dir aus zukommen. Was meinst du, wie lange hast du noch?“
„Sag mal, geht’s dir noch ganz gut?“
Vincent blinzelte nicht einmal. Er sah sie einfach nur an mit diesem wissenden Blick.
„Ach komm schon, gib es zu! Du weißt es und ich weiß es auch. Folglich können wir mit dem Versteckspiel aufhören.“


Susanne:


Danke, dass ihr bei meiner Aktion mit gemacht habt <3 
Jetzt seid IHR dran! Welches Buch hat im ersten Kampf überzeugt?
 Schreibt es mir entweder hier in den Kommentaren oder auch bei meinem Facebookpost!
Und denkt daran: Es kann leider nur einen Gewinner geben! Ich weis, es ist schwer, aber die Autoren wissen auf was sie sich da eingelassen haben ;) Teilnahmeschluss ist der 24.01.2018

Gewonnen hat Britta Plantör! Herzlichen Glückwunsch =)




Kommentare:

  1. Oha, diesmal ist es eine sehr schwierige Entscheidung, weil beide Bücher mich ansprechen...Aber ich muss mich entscheiden und es ist dann Susanne Förster 😀
    Viele Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. *test* - es funktioniert! Danke ^_^
    Ich habe ja bereits auf FB kommentiert, dass ich mich für Susanne Förster entschieden habe, auch wenn die Wahl diesmal nicht ganz leicht war =) Nicht doppelt zählen, ich wollte nur die Kommentarfunktion austesten ^_^

    AntwortenLöschen
  3. Also ich entscheide mich ganz klar für Monika Grasl. Das Buch entführt in eine "dämonische Welt" und hat doch so viele menschliche Züge. Ich finde diese Mischung genial. Außerdem konnte ich es nicht mehr weglegen beim Lesen

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.