Freitag, 21. Juli 2017

Höllische Intermezzo

KAUFEN




Taschenbuch: 300 Seiten
Verlag: Lysandra Books Verlag
ISBN-10: 3946376290
ISBN-13: 978-3946376293
Autor: Bo Leander
Preis: TB 14,90€ / Kindle Edtion 4,99€

Vielen Dank, an die Autorin für dieses Rezensionsexemplar. Das hat jedoch meine ehrliche Meinung nicht beeinflusst. 

Was geschieht, wenn ein gefallener Engel Alkohol und Drogen missbraucht, um Luzifers Gegenwart zu ertragen? In Azzaels Fall der Super-GAU: Er verfängt sich im Netz einer begehrenswerten Vertreterin der verhassten Spezies Mehlfratze. Nicht genug, dass die Vampirin ihm die heißeste Nacht seines Daseins auf Erden beschert – nein, durch sie gehen Luzifer obendrein ein paar ergatterte Seelen durch die Lappen. Ehe er sich versieht, landet sein Mädchen damit auf der Abschussliste des Teufels, also quasi auf seiner eigenen Agenda. Mit losem Mundwerk und triefendem Sarkasmus balanciert Azzael fortan auf dem schmalen Grat zwischen Loyalität, Verrat, Liebe und der Omnipräsenz seines Bosses. Der ist zwar wegen des G2-Gipfels mit Gott nicht ganz bei der Sache, doch reicht das aus, um den Teufel zu überlisten?




Der Einstieg war für mich etwas holprig, was auch an den gewöhnungsbedürftigen, wenn auch bildlichen Schreibstil der Autorin lag. Es war man erstes Fun/Dark Fantasybuch, Ich bin wirklich ohne Erwartungen an dieses Buch ran gegangen und ich muss sagen, es ist zwar anders, aber nicht schlecht. Das einzige was mir einen kleinen Dämpfer verpasst hat, war das Gott eine Frau ist und mit Luzifer einen G20 Gipfel abhält und Vampire als Mehlfrazen betitelt werde. (Da blutet einfach mein Vampirherz) Ja ich weis, es ist ein Fantasybuch aber das war mir dann doch etwas zu skurril. Wenn man diese drei Punkte jedoch außer Acht lässt, ist es wirklich ein sehr humorvolles, unterhaltsames Buch, was nicht zuletzt daran lag, dass sehr viel Sarkasmus im Spiel war. 

Azzael ist einfach ein zu komischer Charakter. Ich mochte ihn sofort, denn er hat mich wirlich sehr oft mit seinen Ideen und Gedanken zum lachen gebracht. 

Der Autorin fehlt es auf jeden Fall nicht an Kreativität, das kann ich euch versprechen. Aber ich glaube sowas muss man mögen - oder eben nicht. Was mir aber besonders gut gefallen hat, waren die unvorhersehbaren Wendungen, auch wenn ich denn Schluss nicht ganz so verstanden habe. 


✘ Schönes Cover
✘ Ein Protagonist den man einfach lieben muss
✘ Skuriele Story
✘ Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil
✘ Unvorhersehbare Wendungen

Nun ja, es war für mich persönlich ein Experiment, da ich noch nie FunFantasy gelesen habe. Für mich persönlich ist dieses Subgenre nichts. Macht euch aber bitte selber ein Bild davon, den die 4&5 Sterne Bewertungen bei Amazon kommen ja nicht von ungefähr. Diese Geschichte ist mal was ganz anderes und humorvolle Stunden hat man damit allemal. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Seitenaufrufe