Mittwoch, 28. Juni 2017

Sandra Schwarzer

Heute möchte ich euch die liebe Sandra Schwarzer vorstellen, sie ist nicht nur eine tolle Autorin sondern hat zusammen mit ihrem Mann sogar einen eigenen kleinen Verlag der wie ich finde, tolle Bücher im Programm hat. Natürlich habe ich Sandra auch ein paar Fragen dazu gestellt, welche ihr im Anschluss an das Interview finden werdet.

Zur Sandras Facebookseite
Zur Verlagsseite


Hallo Sandra, danke das du dich meinen Fragen stellst.
Stell dich doch bitte mal kurz vor:

Okay, also einmal im Jahr fliege ich auf den Blocksberg. Kinder schmecken mir am besten mit Salz und Pfeffer. Obwohl – seit ich Micha kenne, habe ich das Rezept auch schon mal mit Knoblauch getestet, das ist genial.
Nee, Spaß ...
Ich bin ein Kind der 68er Zeit, aufgewachsen ganz behütet auf dem Land mit zwei Brüdern. Die beiden finde ich inzwischen richtig toll, als Kind haben sie nur genervt.
Glücklich verheiratet mit Michael Schwarzer, zwei super tolle Söhne aus meiner ersten Ehe, beide sind inzwischen erwachsen und ich bin unendlich stolz auf sie.
Ich wohne mit Micha, meinem Stiefsohn, einem Hund und drei Katzen in einem süßen kleinen Dorf im Schwarzwald. Und beschäftige mich sehr viel mit Büchern :-)

Wie bist du zum schreiben gekommen?

Das habe ich in der Grundschule gelernt :-)

Welche Bücher sind von dir bisher erschienen? Beschreibe sie uns kurz:

»Shyla und das Amulett« und Band zwei der Trilogie »Shyla und die Macht der Drachen«.
Das ist die Geschichte einer jungen Frau, die sich selbst ganz neu finden muss. Dass sie sich in einen Magier verliebt macht die Sache nicht einfacher. Na ja, und sie muss sich plötzlich der Tatsache stellen, dass Magie doch existiert und Voodoo-Priester, die hinter einem her sind, ernst genommen werden sollten.

Außerdem bin ich die Herausgeberin der Reihe »Magische Kurzgeschichten«. In einigen bin ich selbst auch mit einer kurzen Geschichte vertreten. Hiervon gibt es bisher drei Bände mit gemischten Geschichten und im Herbst erscheint unser erster Halloween Spezial mit extra schauriger Geschichtensammlung.

Was macht deinen Schreibstil aus?

Da habe ich mir noch niemals Gedanken drüber gemacht. Ich schreibe einfach drauf los.

Woran arbeitest du gerade?

Am Interview ;-)

Wo schreibst Du am liebsten und wie können wir uns Dich dabei vorstellen?

An meinem Schreibtisch. Mein Hund und meine drei Katzen »bewachen« mich dabei, und wenn ich aufstehe, folgen sie mir im Gänsemarsch, in der Hoffnung, ich gehe in die Küche und öffne den Schrank mit den Leckerli.

Was darf bei dir, wenn du schreibst nicht fehlen?

Ich muss Ruhe haben zum Schreiben. Da wird das Telefon und eMail Programm ausgeschaltet, Facebook geschlossen. Alle anderen Störungen werden vom Hund und den Katzen vertrieben :-)

Wann kommen dir die meisten Ideen zum schreiben?

Wenn ich mit dem Hund Gassi gehe. Da kann ich völlig abschalten und mich auf die Ideen zu den Geschichten einlassen.
Weißt Du noch, wovon Deine ersten Schreibversuche handelten?
Ehrlich gesagt, nein.

Welche Wünsche hast Du in Bezug auf Deine Bücher und Deine Arbeit für die kommenden Jahre?

Ich wünsche mir, dass die Magischen Kurzgeschichten bekannter werden, dass sich die Reihe etabliert. Für die vielen tollen Autoren, für mich, für den Verlag und auch für die Fans, die diese Reihe bereits hat.

Bist du ein Fan von Happy End’s oder darf es auch ruhig mal traurig Enden?

Beides ist okay. Das kommt auf die Geschichte an und muss einfach passen.

Was meinst Du, wie viel von Dir selbst steckt in Shyla?

Eigentlich nur, dass sie eine Hexe ist ;-)

Wie ist dir die Idee zu der Reihe rund um Shyla gekommen?

Beim Gassi gehen und Zaubersprüche üben.

Weist du schon wann der nächste Teil von Shyla erscheinen wird?

Geplant ist er auf Dezember. Ich hoffe, ich schaffe es bis dahin.
Was würdest Du tun, wenn Maurice plötzlich besuchen kommt?
Ihn fragen, wie er das mit dem Tür-Öffnen macht. Das interessiert mich schon lange.

Findest du, dass es als Autorin wichtig ist, in sozialen Medien vertreten und aktiv zu sein? Hat es deiner Meinung nach Einfluss auf den Erfolg eines Romans?

Ja, ich finde, das ist wichtig. Ein bisschen Zeit sollte man da schon investieren, denn viele Leser interessieren sich für die Person hinter dem Buch.

Gibt es ein lustiges Erlebnis, dass dir als Autorin besonders im Kopf geblieben ist?

Bei der allerersten Fassung von Shyla 1 hatte ich die Sätze beim Schreiben so blöd verdreht, dass es einen ganz anderen Sinn ergeben hat und urkomisch wirkte. Und das auch noch ausgerechnet beim finalen Zusammentreffen mit Pakko. Das ist bei Micha und mir bis heute ein Joke, wir lachen uns noch immer kaputt darüber.

Was liest du selbst am liebsten?

Sachbücher. Über Persönlichkeitsentwicklung. Und über Magie ;-) Wenn man beruflich mit so vielen Romanen arbeitet, muss einfach was anderes her :-)

Dein Lieblingszitat?

»Man sollte nicht alles glauben, was man denkt.«
Ich weiß nur nicht mehr, wer der Autor oder Autorin von diesem genialen Spruch ist. Habe ich gelesen, für gut befunden und mir gemerkt.

Wie sieht dein perfekter Tag aus?

Das ist unterschiedlich. Was ich heute perfekt finden würde, könnte morgen schon ganz anders sein. Ich würde sagen, bei mir darf es nicht langweilig werden.

Welches ist Deine persönliche „Sucht“?

Die Wohnung bei jedem Putzanfall neu dekorieren. Blöd ist nur, dass ich manchmal selbst nicht mehr weiß, wo der neue Platz mancher Sachen gerade ist ...

Auf welchen Events kann man dich dieses Jahr (2017) antreffen?

Dieses Jahr ist auf dem Street Art Festival in Blumberg am 8. und 9. Juli unsere erste Drachenparty mit Buchvorstellungen einiger unserer Autor/innen und DJ-Ralf.
https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/events/drachenparty-auf-dem-street-art-festival/

Möchtest Du Deinen und meinen Lesern noch etwas mitteilen?

Meine zukünftige Schwiegertochter hat mit ihren Studienkollegen zusammen in einem Projekt eine Geschichte von mir aus den »Magischen Kurzgeschichten« Band 2 vertont als Mini-Hörbuch. Wir haben es auf unserer Webseite für euch hochgeladen, ihr könnt es gratis anhören :-)

https://www.schwarzer-drachen-verlag.de/hoerbuch-hexenjagd-von-sandra-schwarzer/

Natürlich habe ich Sandra auch einige Fragen zum Verlag gestellt, da mich auch mal ein Blick hinter die Kulissen interessierte =)

Wie bist du auf die Idee gekommen, deinen eigenen Verlag zu gründen?

Die Idee hatte Michael. Ich hatte das Manuskript vom ersten Band der Shyla fertiggestellt und überlegt, ob ich es an einen Verlag schicken, oder einfach in die Schublade legen soll. Da Michael zur gleichen Zeit Lust hatte, sich beruflich neu zu orientieren, unsere Ausbildungen prima passen und wir in der Zeit viel über die Branche gesprochen haben, entstand die Idee.
Ja, und von da an ging es richtig schnell.

Was glaubst du zeichnet euren Verlag aus? 

Wir wollen von den alten Mythologien den Staub runter pusten.
In jeder Fantasy Geschichte steckt ein bisschen dieser Mythologien drin, die in uns allen ganz tief verwurzelt sind. Die Erinnerungen an Götter, Geschichten, Sagen und Bräuche, welche unsere Ur-Ahnen noch ganz selbstverständlich gelebt haben.
Was dabei besonders interessant ist – die Mythologien auf der ganzen Welt sind sich ähnlich. Also doch nicht nur Aberglaube?

Wie wählst du die Bücher für euer Programm aus? Nach welchen Kriterien geht ihr da vor?

Ziel ist hier, möglichst das ganze Spektrum im Fantasy Bereich abzudecken. Das Programm sollte möglichst für jeden Geschmack etwas bieten.

Wie sieht denn ein typischer Verlagstag aus, gibt es das überhaupt?

Da gibt es immer eine Menge zu tun. Und das ist ganz unterschiedlich. Ich kümmere mich um die Redaktion, das bedeutet: E-Mails mit Autoren, Mitarbeitern, Blogger und Follower, Texte verfassen, Termine festlegen, für verschiedene Buchpreise die passenden Bücher bewerben, hierfür Pitches und Bewerbungen schreiben, Klappentexte, Vorankündigungen, Pressemitteilungen, Interviews mit unseren Autoren und die Lektorate sind meine hauptsächlichen Aufgaben. Dazu kommt Keywords zuordnen, neue Vertriebswege suchen, Manuskripte auswählen, und die Kurzgeschichten zusammenstellen, lektorieren und ...
Es wird nicht langweilig ;-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Seitenaufrufe